Ihre Bank für:

Handwerker

Forderungsausfall


Weil ich nicht umsonst arbeiten will.


Weil ich nicht umsonst arbeiten will
Wie ein Malermeister Forderungsausfällen begegnet.

Ein Malermeister aus Norddeutschland mit 6 Angestellten hat trotz guter Auftragslage (Jahresumsatzes rund 800.000 €)
oft immense Liquiditätsprobleme.

Die Folge: teure Überziehungen. Der klassische Familienbetrieb (auch Sohn ist Meister, Ehefrau und Tochter arbeiten im Büro) hat immer wieder Schwierigkeiten beim Einhalten von Zahlungszielen –

und leidet gleichzeitig unter der schlechten Zahlungsmoral einiger Kunden.

  • Die Lösung

    Die Factoring-Spezialisten der MKB entwickeln zusammen mit der TEBA Kreditbank ein System, um durch schnellere Rechnungseingänge wieder eine planbare Liquidität zu erreichen – z.B. um Skonti besser nutzen zu können. Dazu gehören auch die Einrichtung eines Pufferkontos für eventuelle Streitfälle sowie die aktive Unterstützung durch die MKB für den Ernstfall „Forderungsausfall“.
  • Das Ergebnis

    Die Liquiditätslage hat sich im Unternehmen sehr schnell erheblich verbessert.
    Es liegen keine offenen Rechnungen mehr auf „Halde“ und der Unternehmer sieht heute möglichen Zahlungsausfällen ganz gelassen entgegen.
    Das Ergebnis sind auch bessere Arbeitsabläufe im Büro, da die unangenehmen Telefonate wegfallen und die Fristeneinhaltung gewährleistet ist. Und last but not least: Die gesamte Familie genießt heute ruhigeren Schlaf und das entspannte Betriebsklima.
  • MKB Produkte für diese Lösung

    MKB Factoring
    MKB Factoring wandelt Außenstände in sofortige Liquidität und schützt vor
    Forderungsausfällen

Unsere Kunden interessiert auch: